Archiv
09.06.2017 | Sebastian Loos
Vorstellung des Mobilitätskonzeptes der CDU Fraktion
Überfüllte Züge, häufige Verspätungen, kein Platz für Fahrräder – unter diesen und anderen Problemen leiden Tag für Tag tausende Bahnnutzer. Der Regionalverkehr ist unterfinanziert und bleibt hinter den Möglichkeiten zurück. Pendler aus Finsterwalde nach Berlin verbringen mittlerweile 4-5 Stunden pro Tag in der Bahn.

Zusatzinfos weiter

02.06.2017 | Sebastian Loos
Mit dem CDU-Landesvorsitzenden Ingo Senftleben, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Bürgermeister Jörg Gampe und dem Landtagsabgeordneten Rainer Genilke standen am Mittwoch den 31. Mai 2017 im Finsterwalder Brauhaus CDU-Politiker verschiedener Verantwortungsebenen den 50 anwesenden Gästen Rede und Antwort. Entgegen vieler anderer politscher Verantwortungen erwartete die Gäste kein Frontalvortrag vom Podium, man saß gemeinsam beim Bier und redete quer über alle  Themenbereiche.
weiter


10.05.2017 | Lausitzer Rundschau
Nach der Ablehnung im Landtag präsentieren Christdemokraten ihr Bahn-Konzept bis 2030 in Cottbus und anderen Regionen des Landes.
Es ging ein Raunen durch den Raum "Goethe" im Cottbuser Lindner Congress Hotel, als Rainer Genilke erklärte: "Dieses Bahn-Konzept hat Rot-Rot im Landtag abgelehnt." Und der Verkehrsexperte der CDU-Fraktion im Landesparlament fügt hinzu: Nicht einmal in den Verkehrsausschuss, in dem der Finsterwalder Vorsitzende ist, sei das 108-Seiten-Papier überwiesen worden. Enttäuschend, aber unter der Rubrik "Oppositionsalltag" wollen auch die CDU-Politiker Klaus-Peter Schulze (MdB) und Michael Schierack diese Schlappe aus dem März keineswegs abtun. Sie ziehen jetzt mit der "Entwicklungsstrategie für den Schienenpersonen-Nahverkehr in Berlin und Brandenburg" durchs Land. Machen bekannt, was ihr Bahnkonzept bis 2030 verändern will, um verspätete und überfüllte Züge aufs Abstellgleis zu schieben. Nach Ansicht von Genilke bietet die Mobilitätsstrategie 2030 des Landes "mehr Phrasen als klare und anspruchsvolle Ziele".
weiter

10.04.2017 | Lausitzer Rundschau
Etwa 5000 Hektar Kie- fernwald hat die Kiefern- buschhornblattwespe im vergangenen Jahr in Elbe-Elster stark ge- schädigt. Kann das dieses Jahr wieder passieren?
Diese Frage brennt Waldbesitzern und Forstleuten gleichermaßen auf den Nägeln. Vor allem suchen sie nach Wegen, bei erneutem Schädlingsbefall schneller bzw. auf bestimmten Flächen überhaupt reagieren zu können. Um Antworten auf die Fragen zu finden, hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Genilke am Montag Experten in ein geschädigtes Waldgebiet nach Rehain/Lindthal bei Massen eingeladen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dieter Dombrowski, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, hat er Waldbesitzern und Förstern versichert, die angesprochenen Probleme am heutigen Mittwoch mit Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) zu besprechen.
weiter

22.03.2017 | CDU Fraktionen Berlin und Brandenburg
ENTWICKLUNGSSTRATEGIE FÜR DEN SCHIENENPERSONENNAHVERKEHR

Die CDU-Fraktionen aus Brandenburg und Berlin haben heute die Entwicklungsstrategie für den Schienenpersonennahverkehr in Berlin und Brandenburg vorgestellt. Das Schienennetz soll nach den Autoren der Studie, der Innoverse GmbH, die von der CDU-Fraktion mit der Erarbeitung beauftragt wurde, völlig neu gedacht und neu gestaltet werden. „Wir wollen die Menschen verbinden. Eine bessere Bahnanbindung macht Brandenburg attraktiver für Menschen, die in Berlin arbeiten, aber lieber in ländlicheren Regionen wohnen wollen. Andererseits ist es auch ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität Brandenburgs als Arbeitsplatz für berufstätige Berliner. Die Zukunft Brandenburgs hängt maßgeblich davon ab, ob es gelingt, alle Landesteile als lebenswerte Lebensräume für Menschen aller Altersgruppen zu erhalten“, sagte Ingo Senftleben, Fraktionsvorsitzender der CDU im Landtag Brandenburg.

Zusatzinfos weiter

20.03.2017 | Sebastian Loos
Spannender Vortrag von Manfred Rothe
Dass Heimatgeschichte ein spannendes und vielfältiges Feld ist, bewies Manfred Rothe am Freitag den 17. Mai mit einem Vortrag zum Thema „Die Germanen in Finsterwalde“. Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes bereicherte der Heimatforscher die öffentliche Mitgliederversammlung mit seinen Ausführungen und Entdeckungen. 

weiter


08.02.2017 | CDU Fraktion
Rainer Genilke: Vorgelegter Entwurf der Landesregierung wirkt wie ein Alibipapier

Die Landesregierung hat am Dienstag in Potsdam ihren Entwurf einer Mobilitätsstrategie vorgestellt. Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Rainer Genilke, betonte die Notwendigkeit eines tragfähigen Konzeptes, zeigte sich von dem vorgelegten Entwurf jedoch enttäuscht. „Leider liest sich die nun vorgestellte Mobilitätsstrategie der Landesregierung eher wie ein Alibipapier, in dem wenig belastbare Aussagen und Selbstverständlichkeiten wiederholt werden. Ein Mobilitätskonzept, welches seinen Namen verdient, muss konkret auf die Bedürfnisse der Menschen im Land eingehen.“

weiter

02.02.2017 | CDU Fraktion
RAINER GENILKE UND BJÖRN LAKENMACHER: JEDER UNFALLTOTE IST EINER ZU VIEL
Am Mittwoch wurde die Brandenburger Unfallstatistik für das Jahr 2016 vorgestellt. Nach einem sprunghaften Anstieg im Vorjahr ist 2016 die Anzahl der Unfalltoten wieder gesunken. Die trotzdem steigenden Unfallzahlen sind für die CDU-Abgeordneten Rainer Genilke und Björn Lakenmacher jedoch Beleg dafür, dass mehr in die Verkehrssicherheit investiert werden muss.
weiter

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Rainer Genilke | Mitglied des Landtages   | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.35 sec. | 51882 Besucher