Archiv
31.08.2017, 11:36 Uhr | Sebastian Loos
Volksbegehren „Bürgernähe erhalten, Kreisreform stoppen“ erfolgreich gestartet

Alle wahlberechtigten Brandenburgerinnen und Brandenburger können sich seit dem 29. August in ihren Ämtern für das Volksbegehren zum Erhalt der bisherigen Kreisstrukturen eintragen. Die Landesregierung plant, das Land mit Großkreisen neu zu gliedern. In Finsterwalde informierte am 29. und 30. August der CDU Ortsverband mit Bürgermeister Jörg Gampe und dem Landtagsabgeordneten Rainer Genilke an verschiedenen Stellen über das Begehren und die Möglichkeiten der Beteiligung. 

Direkt eintragen für das Begehren kann man sich im Bürgerbüro der Stadtverwaltung im Schloss Finsterwalde. Wer Briefwahlunterlagen beantragen möchte, kann dies online bequem unter http://www.kreisreform-stoppen.de/briefwahl machen.
 

Besonders für Elbe-Elster ist das Stoppen der Reform wichtig. Gewachsene und erfolgreiche Strukturen wie die Sparkasse, Krankenhäuser, unsere Musikschule oder auch Institutionen wie der Kreissportbund sind in deren Existenz bedroht. Bereits durchgeführte Reformen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen haben zudem gezeigt, dass eine Vergrößerung kein Einsparpotenzial hat und sehr uneffektiv ist – von den weiten Wegen für die Bürgerinnen und Bürger mal ganz abgesehen
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Rainer Genilke | Mitglied des Landtages   | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 3.05 sec. | 54591 Besucher